Humanismus

Huma­nis­mus ist eine his­to­risch gewor­de­ne Kul­tur­auf­fas­sung von „Barm­her­zig­keit“ und „Mensch­lich­keit“, die welt­an­schau­li­che Rich­tun­gen bün­delt, die mit einem ratio­na­len und his­to­ri­schen Her­an­ge­hen Wür­de defi­nie­ren und damit ver­bun­de­ne Fra­gen anthro­po­zen­trisch beant­wor­ten, nicht anthro­po­zen­tris­tisch.

Huma­nis­mus ist kei­ne Phi­lo­so­phie, es gibt aber einen phi­lo­so­phi­schen Huma­nis­mus sowie eine huma­nis­ti­sche Phi­lo­so­phie. Inwie­fern Huma­nis­mus (auch!) eine Welt­an­schau­ung ist, hängt von der Defi­ni­ti­on von Welt­an­schau­ung ab. Wie ande­re Kul­tur­ge­bie­te so kann auch der Huma­nis­mus wis­sen­schaft­lich erforscht wer­den in sei­nen Theo­ri­en und sei­ner Geschich­te.

Read moreHuma­nis­mus

Humanistik

Die fol­gen­de Samm­lung von Tex­ten publi­ziert Arbei­ten unter­schied­li­cher Struk­tur, Cha­rak­ter und Moti­va­ti­on: Vor­trä­ge, Auf­sät­ze, Lexi­kon­ar­ti­kel, Lehr­pa­pie­re, Gele­gen­heits­stu­di­en usw.

humanismusperspektiven.jpg

Huma­nis­mus meint hier sowohl die all­ge­mei­ne, bis in die Anti­ke zurück­rei­chen­de Kul­tur­auf­fas­sung, den orga­ni­sier­ten Huma­nis­mus im Umfeld des HVD und ande­rer frei­den­ke­ri­scher usw. Ver­bän­de, aber auch Spe­zi­al­fra­gen eines prak­ti­schen Huma­nis­mus der Lebens­hil­fe, Sozi­al­ar­beit, Welt­an­schau­ungs­pfle­ge und Ritu­al­aus­übung.

Read moreHuma­nis­tik

Vorworte

Als Her­aus­ge­ber von nahe­zu zwan­zig Büchern in drei Rei­hen habe ich jedes­mal ein Vor­wort ver­fasst mit Stel­lung­nah­men zum Inhalt. Der Ver­lag, meist der Aschaf­fen­bur­ger Ali­bri Ver­lag, hat die­se Vor­wor­te, teil­wei­se gekürzt, zum Zweck der Buch­vor­stel­lung auf sei­ner Home­page öffent­lich ver­füg­bar gemacht.

Read moreVor­wor­te

Lebenskunde

Huma­nis­mus­un­ter­richt ist die Infor­ma­ti­on und Unter­wei­sung von Kin­dern und Erwach­se­nen in Prin­zi­pi­en und Wis­sens­be­stän­de, Theo­rie und Geschich­te des -Huma­nis­mus. Dabei sind ver­schie­de­ne Dis­kus­si­ons-, Hand­lungs- und Ergeb­nis­ebe­nen zu unter­schei­den. Beson­ders das per­sön­li­che Erle­ben gesell­schaft­li­cher und staat­li­cher Insti­tu­tio­nen wirkt unter­rich­tend. Fol­gen die Wert­ge­fü­ge, Nor­men, Geset­ze, Ein­rich­tun­gen, Regeln, Ritua­le huma­nis­ti­schen Stan­dards, kön­nen sie eine sozia­li­sie­ren­de Funk­ti­on in Rich­tung Huma­ni­sie­rung haben.

Read moreLebens­kun­de