Freidenkerbewegung

Die tra­di­tio­nel­le – orga­ni­sier­te – Frei­den­ker­be­we­gung ent­stand in der ers­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts aus bür­ger­li­chen Eman­zi­pa­ti­ons­be­stre­bun­gen. Sie war zum einen eine Intel­lek­tu­el­len-Bewe­gung außer­halb des aka­de­mi­schen Bereichs, ein frei­er Betrieb, kon­sti­tu­iert vor­wie­gend durch Pri­vat­ge­lehr­te und Schrift­stel­ler. In ihrem orga­ni­sier­ten Teil han­del­te es sich um eine Glau­bens­be­we­gung, deren Anhän­ger in ihrer Reli­gi­on frei sein woll­ten, wes­halb sie sich auch „Frei­re­li­giö­se“ nann­ten. Juris­tisch waren sie „Dis­si­den­ten“.
Zwei gesell­schaft­li­che Bedürf­nis­se erzeug­ten gegen Ende des 19. Jahr­hun­derts ein plu­ra­les Spek­trum von athe­is­ti­schen, frei­geis­ti­gen, frei­re­li­giö­sen, agnos­ti­schen und huma­nis­ti­schen Ver­bän­den: zum einen der Wunsch nach Frei­heit des öffent­li­chen Nach­den­kens und der Wis­sen­schaft, erlaub­ter Reli­gi­ons­kri­tik und Lösung des engen Ban­des zwi­schen Staat und Kir­chen, Bil­dungs­we­sen und Reli­gi­on; zum ande­ren gab es immer wie­der diver­se Inter­es­sen von Dis­si­den­ten, heu­te Kon­fes­si­ons­freie genannt, hin­sicht­lich Bil­dung, eige­ner Fes­te und Fei­ern sowie der Ein­rich­tung einer huma­ni­tä­rer Pra­xis.
Par­al­lel kam es zu einer mas­sen­haf­ten pro­le­ta­ri­schen Orga­ni­sa­ti­on mit ent­spre­chen­den Dienst­leis­tun­gen (Ster­be­kas­sen, Jugend­wei­he), die gegen das vor­herr­schen­de Chris­ten­tum stand. Die Ver­bin­dung von Dar­wins Evo­lu­ti­ons­theo­rie mit Marx‘ Ana­ly­se der kapi­ta­lis­ti­schen Gesell­schaft erzeug­te eine im Ver­ständ­nis der Sozi­al­de­mo­kra­tie „wis­sen­schaft­li­che Welt­an­schau­ung“, den Sozia­lis­mus als Reli­gi­ons­er­satz. Das war der Anschub zu einem kämp­fe­ri­schen Frei­den­ker­tum in den 1920er Jah­ren – der „klas­si­schen“ orga­ni­sier­ten Frei­den­ke­rei, der sich die­se Sei­te wid­met.

2016 Dis­si­den­ten, Frei­den­ker, Frei­den­ker­be­we­gung  – Grund­sätz­li­ches

Ret­tungs­an­ker für Frei­den­ker: Huma­nis­mus – Beginn einer “Wen­de”

2013 Frei­den­ker in Deutsch­land nach 1945 – Auf­satz

Inhalts­ver­zeich­nis Buch “Letz­te Offen­si­ve” (Groschopp/Müller) über Ver­band der Frei­den­ker der DDR

2010 Kon­zep­ti­on für eine moder­ne Kon­fes­si­ons­frei­en­po­li­tik – Auf­satz
2006 Ras­ter­fahn­dung nach Kir­chen­steu­er­flüch­ti­gen – Doku­men­ta­ti­on

Kul­tur ersetzt Kult – Auf­satz

2001 Orga­ni­sier­te Frei­geis­ter und säku­la­re Gesell­schaft – Auf­satz
1998 Kar­tel­le der Gott­lo­sen – Auf­satz