Inhalt HABB 8 DDR-Freidenker

Vor­be­mer­kung der Autoren

Horst Gro­schopp

Frei­den­ker in Deutsch­land nach 1945

Doku­men­ta­ti­on 1: Kei­ne Zulas­sung der Frei­den­ker in der SBZ

1) Brief der Frei­re­li­giö­sen Gemein­schaft frei­geis­ti­ger Sozia­lis­ten Ber­lin-Ste­glitz vom 9. Juli 1946

2) Mai 1947: Stel­lung­nah­me der Fach­kom­mis­si­on „Kir­che und Reli­gi­on” bei der Abtei­lung Kul­tur und Erzie­hung beim Zen­tral­se­kre­ta­ri­at der SED Mai 1947

 

 

Horst Gro­schopp

Not­ge­burt per „ver­trau­li­cher Ver­schluß­sa­che“. Andert­halb Jah­re Geschich­te der DDR-Frei­den­ker Dezem­ber 1988 bis Juni 1990

 

Eck­hard Mül­ler

Bericht zur Quel­len­re­cher­che und Ein­rich­tung der Doku­men­ta­ti­on

Doku­men­ta­ti­on 2: Geschich­te des Ver­ban­des der Frei­den­ker der DDR (VdF)

1) Früh­jahr 1988: Zum Gespräch Erich Hon­eckers mit Lan­des­bi­schof Dr. Wer­ner Leich

2) 12. Juni 1988: Katho­lik im Blau­hemd?

3) 20. Sep­tem­ber 1988: Syn­odal­ta­gung des Kir­chen­bun­des

4) 21. Sep­tem­ber 1988: Jun­ge Chris­ten in der FDJ?

5) [Ende] Sep­tem­ber 1988: Kon­zep­ti­on zur offen­si­ven Durch­set­zung der Poli­tik von Par­tei und Regie­rung im Ver­ant­wor­tungs­be­reich Kir­chen und Reli­gi­ons­ge­sell­schaf­ten

6) 26. Okto­ber 1988: Frei­den­ker-Dele­ga­ti­on in Ost-Ber­lin

7) 6. Dezem­ber 1988: Polit­bü­ro­be­schluss

8) 22. Dezem­ber 1988: Brief an 1. Sekre­tä­re der Bezirks­lei­tun­gen

9) 23. Dezem­ber 1988: Beschluss­fas­sung Minis­ter­rat der DDR

10) 30. Dezem­ber 1988: Brief an alle Dienst­ein­hei­ten des Minis­te­ri­ums für Staats­si­cher­heit

11) 13. Janu­ar 1989: Refe­rat Hel­mut Klein auf der Grün­dungs­ver­samm­lung des Arbeits­aus­schus­ses

12) 13. Janu­ar 1989: Notiz des Par­tei­se­kre­ta­ri­ats des MfS zur VdF-Grün­dung

13) 14. Janu­ar 1989: Bil­dung eines Ver­ban­des der Frei­den­ker vor­be­rei­tet

14) 18. Janu­ar 1989: In der DDR ent­steht ein Ver­band der „Frei­den­ker“

15) 25. Janu­ar 1989: Kom­men­tar im „Deutsch­land­funk“

16) 31. Janu­ar 1989: Par­tei­in­for­ma­ti­on zur Bil­dung des Ver­ban­des der Frei­den­ker der DDR

17) 5. Febru­ar 1989: Frei­den­ker – ihre Tra­di­tio­nen und Zie­le

18) 18. Febru­ar 1989: Nach­hol­be­darf wird emp­fun­den

19) 6. März 1989: Aus­schuß soll Frei­den­ker-Ver­band in Ost-Ber­lin vor­be­rei­ten

20) 14. März 1989: 100 Jah­re Jugend­wei­he.

21) März 1989: Frei­den­ker-Ver­band in der DDR gegrün­det.

22) 16. März 1989: Grün­dung des Ver­ban­des der Frei­den­ker vor­be­rei­tet

23) Ende März 1989: Über den Ver­band der Frei­den­ker der DDR

24) 2. April 1989: Das Frei­den­ker­tum – ein Pro­blem für Chris­ten?

25) 8. April 1989: Bera­tung zum Frei­den­ker­ver­band

26) 11. April 1989: Gro­ßes Inter­es­se an DDR-Frei­den­ker­ver­band gemel­det

27) 21. April 1989: Not­hel­fer für Athe­is­ten

28) 25. April 1989: FDJ-Zen­tral­rat beklagt Kir­che als Treff­punkt jun­ger Leu­te

29) 27. April 1989: Kirch­li­chen Krei­sen offen­siv begeg­nen

30) 7. Mai 1989: Öffent­li­che Dis­kus­si­on Frei­den­ker – Katho­lik in Leip­zig

31) 9. Mai 1989: Suche nach dem Platz im Leben

32) 10. Mai 1989: Beschluß des Sekre­ta­ri­ats des ZK der SED

33) 14. Mai 1989: „Kann ein Pfar­rer in einer FDJ-Ver­an­stal­tung auf­tre­ten?“

34) 27. Mai 1989: Geist von ges­tern?

35) 28. Mai 1989: Ent­wick­lung der Kir­che im Sozia­lis­mus nicht beein­träch­tigt

36) 7. Juni 1989: Gruß­adres­se des ZK der SED

37) 7. Juni 1989: Offen sein für alle Fra­gen, die die Men­schen bewe­gen

38) 9. Juni 1989: Stel­lung­nah­me eines Chris­ten

39) 9. Juni 1989: Die SED schafft sich ihre eige­ne athe­is­ti­sche „Kir­che“

40) 10. Juli 1989: Was sind die nächs­ten Vor­ha­ben

41) Sep­tem­ber 1989: Ver­band der Frei­den­ker der DDR gegrün­det

42) 8. Okto­ber 1989: Nicht als Kon­kur­renz ver­ste­hen

43) 11. Okto­ber 1989: Brief DFV (Ber­lin) an VdF

44) 14. Okto­ber 1989: Erklä­rung des Ver­ban­des der Frei­den­ker der DDR

45) 20. Okto­ber 1989: Tref­fen Ber­li­ner Frei­den­ker / Jugend­wei­he

46) Okto­ber 1989: Frei­den­ker in unse­ren Schu­len?

47) Okto­ber 1989: Bit­te kei­ne Ein­sei­tig­kei­ten!

48) 24. Novem­ber 1989: Für Men­schen­rech­te in ihrer Gesamt­heit

49) 29. Novem­ber 1989: Zu neu­en Ufern

50) 1. Dezem­ber 1989: Ver­band der Frei­den­ker betont Unab­hän­gig­keit

51) Janu­ar 1990: Erfah­run­gen der Frei­den­ker in Deutsch­land seit 1945

52) Janu­ar 1990: Auf­ruf zu Kon­gress „Huma­nis­mus – die Alter­na­ti­ve“ am 21./22. April 1990 in Han­no­ver

53) Ende Janu­ar 1990: Podi­ums­dis­kus­si­on mit DDR-Frei­den­kern

54) Febru­ar 1990: Frei­den­ker in Gegen­wart und Zukunft

55) 13. März 1990: Wir waren kei­ne Kampf­grup­pe gegen Kir­chen

56) Ende März 1990: Offe­ner Brief der West­ber­li­ner Frei­den­ker

57) Anfang April 1990: Ant­wort des VdF-Ber­lin auf den „Offe­nen Brief“

58) Juni 1990: Hexen­jagd auf Frei­den­ker?

59) 24. Juni 1990: Deut­scher Frei­den­ker-Ver­band e.V. kon­sti­tu­iert

60) 24. Juni 1990: DFV an Regie­rung der DDR

61) 25. Juni 1990: Freie Huma­nis­ten Nie­der­sach­sen an Regie­rung der DDR

62) Juli 1990: Auf der Suche nach einem neu­en Selbst­ver­ständ­nis

63) 10. Juli 1990: Frei­den­ker in der DDR

64) 19. Juli 1990: Ant­wort Regie­rung DDR an DFV

65) 19. Juli 1990: Ant­wort Regie­rung DDR an Freie Huma­nis­ten

66) Ende Juli 1990: Bitt­brief DFV an Regie­rung der DDR

 

Ergän­zun­gen

Horst Gro­schopp

Aus dem per­sön­li­chen Archiv

Doku­men­ta­ti­on 3: Über­le­gun­gen zur Arbeit des VdF

1) 19. Dezem­ber 1988: Brief an den Pro­rek­tor Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten der HUB Die­ter Klein

2) 25. Janu­ar 1989: Brief an Hel­mut Klein

3) 15. Juni 1989: Brief an Hel­mut Klein

4) 26. Sep­tem­ber 1989: Ers­te Über­le­gun­gen zur Tätig­keit der Arbeits­grup­pe „Kul­tur­ar­beit, Fest- und Fei­er­ge­stal­tung“

5) 4. Novem­ber 1989: Brief an den Vor­sit­zen­den des Ver­ban­des der Frei­den­ker der DDR, Hel­mut Klein

Doku­men­ta­ti­on 4: Gab es in der DDR Frei­den­ker oder was wur­de 1989 gegrün­det? Inter­view mit Pro­fes­sor Dr. Diet­rich Mühl­berg, Kul­tur­wis­sen­schaft­ler (1998)