Tönnies als humanistischer Soziologe

Die vor­lie­gen­de Bro­schü­re über Fer­di­nand Tön­nies (1855–1936) als Sozio­lo­gen und Ethi­ker ist der neun­te Band der bei Königs­hau­sen & Neu­mann erschei­nen­den Rei­he „Huma­nis­ti­sche Por­träts“. Der Autor Alex­an­der Wier­zock ist kul­tur­wis­sen­schaft­lich täti­ger Sozio­lo­ge. Er arbei­tet der­zeit an einem DFG-Pro­­­jekt zur digi­ta­len Edi­ti­on von Tön­­nies-Brie­­fen und an sei­ner Pro­mo­ti­on. 2015 und 2017 erschie­nen von ihm für die … Read more

Und ewig währt der Religionsunterricht?

Als drit­ter Band der Schrif­ten­rei­he des der „Gior­­da­­no-Bru­­no-Sti­f­­tung“ nahe­ste­hen­den „Insti­tuts für Welt­an­schau­ungs­recht“ erschien 2022 das Buch von Hart­mut Kreß „Reli­gi­ons­un­ter­richt oder Ethik­un­ter­richt?“. Der Autor, evan­ge­li­scher Theo­lo­ge in Bonn, hat sich in den letz­ten Jah­ren zu nahe­zu allen strit­ti­gen ethi­schen Fra­gen pro­vo­ka­tiv geäu­ßert, so etwa zur Ster­be­hil­fe, nun zum Reli­­­gi­ons- und Ethik­un­ter­richt. So apo­dik­tisch auf ein … Read more

Bedarf an einer humanistischen Wende

Der Thü­rin­ger Autor, ein Welt­bür­ger, eme­ri­tier­ter Pro­fes­sor, vie­le Jah­re am Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft in Jena tätig, legt mit die­ser umfäng­li­chen Stu­die nicht nur ein Resü­mee sei­ner For­schun­gen und eine Quint­essenz sei­ner zahl­rei­chen Publi­ka­tio­nen vor, son­dern gibt die­sen eine Ord­nung, einen direk­ten Bezug auf Huma­nis­mus, indem er sie zu einer Geschich­te vor allem des moder­nen Huma­nis­mus … Read more

Humanismus als eine Weltanschauung

Rezen­si­on zu: Joa­chim Kahl: Huma­nis­mus Der Autor beging in die­sem Jahr 2021 sei­nen 80. Geburts­tag. Vor sie­ben Jah­ren (2014) war im glei­chen „Tec­tum Ver­lag“ sein Klas­si­ker der Reli­gi­ons­kri­tik „Das Elend des Chris­ten­tums“ von 1965 neu auf­ge­legt wor­den. Schon die­ses Buch hat­te das Motto zum Unter­ti­tel, das auch das neue Werk lei­tet: „Plä­doy­er für eine Huma­ni­tät … Read more

Das säkulare Berlin

Anmer­kun­gen aus Anlass des Buches von Man­fred Ise­mey­er “Das säku­la­re Ber­lin” Seit der Erhe­bung der Ber­li­ner Daten zur Ein­woh­ner­zäh­lung von 1885, so schreibt der Pres­se­spre­cher des Ber­li­ner HVD-BB anläss­lich der Buch­vor­stel­lung am 19. April 2021, „ent­stand eine säku­la­re Bewe­gung, deren Ziel eine huma­nis­ti­sche Lebens­welt jen­seits christ­li­cher Kon­fes­sio­nen war und ist.“ Das klingt nach Rudolph Pen­zig … Read more